Hallo Ausserholligen

Ein neues urbanes Zentrum entsteht.

Das begrünte EWB/BLS Areal an einem sonnigen Tag umgeben von Menschen
Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren Newsletter Abonnieren

Unter dem Label «Hallo Ausserholligen» planen und realisieren verschiedene private und öffentliche Bauherrschaften gemeinsam ein lebendiges und urbanes Zentrum.

Mehr erfahren

Ein neues urbanes Zentrum entsteht.

Ausserholligen ist heute für viele Menschen ein Durchgangsort auf dem Weg in die Innenstadt. Das Autobahnviadukt und die Bahngleise zerteilen das Gebiet in einzelne Areale, die mehrheitlich gewerblich genutzt werden oder brachliegen.

Ausserholligen bietet grosses Potenzial. Der Kanton Bern hat das Gebiet als Premium-Entwicklungsschwerpunkt (ESP) eingestuft – wegen seiner zentralen Lage, der guten Verkehrsanbindung und der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

In den nächsten 20 Jahren soll Ausserholligen zu einem lebendigen Stadtgebiet heranwachsen, das Arbeiten, Wohnen, Bildung, Gewerbe, Geschäfte, Gastronomie, Freizeit und Kultur zusammenbringt. Private und öffentliche Bauherrschaften wollen rund drei Milliarden Franken in das Gebiet investieren.

Städtische Infrastruktur

Im ESP Ausserholligen sorgt die Stadt Bern für die Bereitstellung der öffentlichen Infrastruktur. Diese ist unabdingbar, damit das neue Stadtgebiet überhaupt funktioniert und genutzt werden kann.

Die Stadt Bern erstellt neue Wegverbindungen für den Fuss- und Veloverkehr, welche die verschiedenen Areale im ESP Ausserholligen miteinander verbinden und einen optimalen Zugang zum ÖV ermöglichen. Auch für die ökologische Aufwertung und die Aufenthaltsqualität des Gebiets ist die Stadt verantwortlich. Dazu gehört die Schaffung attraktiver Grün- und Freiräume zum Verweilen, Gärtnern und Spielen. Um die Infrastruktur unter dem Boden an die neuen Gebietsanforderungen anzupassen, werden verschiedene Abwasseranlagen verlegt, neu erstellt oder saniert. Für die Realisierung der städtischen Vorhaben wurde ein Gesamtvorhaben erarbeitet, das 17 Teilprojekte umfasst.

News

Städtischer Infrastruktur-Kredit kommt zur Abstimmung

Im ESP Ausserholligen werden in den nächsten Jahren zahlreiche Bau- und Stadtentwicklungsprojekte realisiert. Damit die Vorhaben umgesetzt werden können, ist eine bedeutende Investition der Stadt in die öffentliche Infrastruktur – Erschliessung, Entwässerung, Freiraumgestaltung – erforderlich. Der Gemeinderat der Stadt Bern hat hierfür im Januar 2024 einen Rahmenkredit von 176 Millionen Franken zuhanden des Stadtrats und der Stimmberechtigten verabschiedet. Der Stadtrat wird das Geschäft im Frühjahr behandeln, die Volksabstimmung findet voraussichtlich im Juni 2024 statt.

Zur Medienmitteilung der Stadt Bern

Hallo Info-Point

Besuchen Sie unseren Info-Container auf dem Europaplatz: Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr, ausgenommen Feiertage. Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich.

Zum Info-Point

Entwicklungs- projekte

Private und öffentliche Bauherrschaften planen, innerhalb der nächsten 20 Jahre rund drei Milliarden Franken in Ausserholligen zu investieren. Nachfolgend werden einige der Schlüsselprojekte vorgestellt.

Hallo Info‑Point

Entdecken Sie den Info-Point am Europaplatz. Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr, ausgenommen Feiertage.

JETZT ANMELDEN UND INFORMIERT BLEIBEN!

Melden Sie sich jetzt schon für unsere Newsletter an und erhalten Sie relevante und aktuelle Projektneuigkeiten direkt in Ihr Postfach.

Welche Infos möchten Sie erhalten?